Techblog: SOA / Web Services

Diplomarbeit - Integration eines SAS Servers in SOAP-basierte Web Service Umgebungen

(German)

Im Rahmen einer Diplomarbeit, mit der ich mein Informatik-Studium an der FernUniversität Hagen abgeschlossen habe, habe ich mich mit Web Services und SOAP auseinandergesetzt. Am Beispiel eines SAS Servers wurde untersucht, wie Funktionalitäten bestehender Back-End-Systeme in Web Service Umgebungen integriert werden können. Die Arbeit enthält auch eine allgemeine Einführung in SOAP & Web Services sowie zu SOAP in verteilten objektorientierten Systemen

Abstract

Die Begriffe “SOAP” und “Web Services” sind zu zwei der meistverwendeten Modebegriffe der Softwareindustrie geworden. Diese Arbeit fasst die SOAP Spezifikation und andere künftige Standards im Web Services Umfeld zu einem technischen Überblick zusammen. Schwerpunktmäßig wird untersucht, inwieweit SOAP und Web Services für objektorientierte verteilte Systeme geeignet scheinen, und inwiefern sie mit etablierten Techniken wie CORBA konkurrieren können. Das ermöglicht eine Einschätzung über den sinnvollen Einsatz von Web Services in realen Software-Entwicklungsprojekten.

Da die Integration von Softwaresystemen in bestehende Umgebungen immer wichtiger wird, beschäftigt sich diese Arbeit mit der Integration eines SAS Servers in SOAP-basierte Web Service Umgebungen. Das SAS Business Intelligence System bietet eine gute Unterstützung für Java Clients. Die bestehende SAS-Java-Integration wird zur Entwicklung einer Gateway-Applikation genutzt, die Schnittstellen für SOAP-basierte Web Service Clients anbietet

Für den Software-Entwicklungsprozess wird eine OOA-/OOD-basierte Vorgehensweise gewählt. Es werden allgemeine Konzepte für Web Service Gateways entwickelt, einschließlich einem Muster zur Überführung der funktionalen Anforderungen in Anwendungsfälle, und einem allgemein verwendbaren Entwurf für Web Service Gateways. Die SAS-spezifische Gateway-Applikation, die im Rahmen dieser Arbeit entworfen und implementiert wird, macht ausgewählte SAS-Funktionalitäten für SOAP Clients nutzbar. Die Software-Architektur erlaubt im Sinne eines Framework die spätere Ergänzung weiterer SAS-Funktionalitäten. Mit der Untersuchung des Laufzeitverhaltens wird die Arbeit abgeschlossen, und so die Tauglichkeit der vorgeschlagenen Lösung für reale Produktionsumgebungen verifiziert.

Inhalt

Einige Kapitel stehen online im HTML-Format zur Verfügung:

Probleme mit der Darstellung im HTML-Format sind nicht auszuschließen. Deshalb empfehle ich den Download des kompletten PDF-Dokuments. Nur dort sind außerdem alle Kapitel enthalten.

SAS/WebServices

Im Rahmen der Arbeit habe ich eine Java-basierte Lösung entwickelt, mit der bestimmte server-seitige SAS-Funktionalität wie Stores Processes für SOAP Clients, z.B. Microsoft .NET, nutzbar gemacht werden können. SAS/WebServices ist eine Gateway-Applikation, die den existierenden Java-Support von SAS benutzt (SAS Integration Technologies) und eine Schnittstelle für SOAP-basierte Web-Service-Clients zur Verfügung stellt.

Installation: Nach dem Download das ZIP-Archiv in ein lokales Verzeichnis entpacken. Es befinden sich detaillierte englisch-sprachige Benutzungshinweise in der Distribution, insbesondere die Adminstrator's documentation und die Clientside Programmer's

Download

  • Diplomarbeit als PDF
  • SAS/WebServices: executable software only (English) (3.5 MB) - auf Anfrage erhältlich
  • SAS/WebServices: full package including source code (English) and thesis (12.8 MB) - auf Anfrage erhältlich

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in dem Artikel “Integration mit Web Service Gateways”, der in JavaSPEKTRUM 3/2003 erschienen ist.